Wieso hat mein Hund plötzlich Angst beim Gassi gehen?

  
nelefrodo schrieb am 15.04.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,
ich habe einen 9 Jahre alten Jack Russell Terrier namens Frodo. Seit einigen Wochen hat er beim Spazieren gehen plötzlich panische Angst, senkt seinen Kopf und seinen Schwanz und würde am liebsten wegrennen (wenn er nicht an der Leine wäre) er zieht dabei so stark, dass er kaum Luft bekommt. Außerdem schaut er hektisch nach rechts und links, als würde da irgendetwas kommen. Er ist bei mir aufgewachsen und wir haben nie Probleme gehabt. Aufgefallen ist mir, dass es trotz vertrauter Strecke passiert, also diese Strecke laufen wir täglich.
Er bekommt auf einmal Angst ohne dass es auf irgendwelche Geräusche oder Gegenstände zurückzuführen ist. Es passiert plötzlich und bleibt dann meist auch, bis wir wieder zuhause sind, da ist dann alles wieder in Ordnung. Das ist nun seit ein paar Wochen so. Ich mache mir wirklich Sorgen, da er nie ein ängstlicher Hund war und ihn nie irgendwelche Geräusche wie zum Beispiel die Bahn, Autos oder Gegenstände Angst gemacht haben.
Ansonsten ist er ein sehr zutraulicher Hund, er würde am liebsten den ganzen Tag mit mir kuscheln und ist fast den ganzen Tag in meiner Nähe. Er ist nie länger als 3 Stunden alleine, er isst, trinkt genug und hat seinen Stuhlgang regelmäßig.
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. Ich mache mir wirklich Sorgen.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Marina Krieg
    Marina Krieg (Hundetrainer)
    schrieb am 01.05.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    gerade wenn eine Verhaltensänderung plötzlich auftritt, kann das ein Alarmsignal für eine gesundheitliche Ursache sein.
    Klären Sie dies als erstes ab.
    Untersuchen lassen würde ich Folgendes:
    - Sinnesorgane (Vor allem Augen und Ohren)
    - Bewegungsapparat
    - großes Blutbild machen lassen

    Des Weiteren empfehle ich Ihnen, nur noch mit einem gut sitzenden Geschirr spazieren zu gehen, da sich durch die Atemnot und die Schmerzen beim Ziehen am Halsband die Angst verschlimmern kann bzw. (weitere) gesundheitliche Probleme auftreten können, da empfindliche Organe am/im Hals zu finden sind. Empfehlenswerte Geschirre finden Sie hier: https://freizeithun.de/produkt-kategorie/hundegeschirre/?wpam_id=2

    Sollte es keine gesundheitlichen Ursachen geben, sollten Sie sich von einem/einer guten Hundetrainer(in) unterstützen lassen. Gerade bei Angstverhalten ist das Lesen der Körpersprache sehr wichtig.

    Qualifizierte (!) Hundetrainer:innen in Ihrer Nähe finden Sie unter https://www.trainieren-statt-dominieren.de/trainer-umkreissuche .

    Ich wünsche Ihnen viel Erfolg :)

    Viele Grüße
    Marina von den Ostseepfoten
    Www.ostseepfoten.com

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn Hund nicht mehr raus will?

Hallo,
wir sind echt am verzweifeln. Lucy, 6 Jahre Labrador

... mehr

Hund hat Angst von mir gestreichelt zu werden, was kann ich tun?

Hallo,
meine Hündin ist ein Collie-Mix und neun Jahre alt.

... mehr

Was tun gegen Angst von Hündin aus dem Auslandstierschutz?

Guten Tag,
wir haben vor 5 Tagen eine etwa 2 Jahre alte

... mehr

Hund kratzt seit drei Wochen an der Tür, was tun?

Unser Hund Sam (10) ist seit vier Jahren bei uns. Es war immer

... mehr