Welpe, 12 Wochen fängt plötzlich an wieder in die Wohnung zu machen, was tun?

  
Ronjaraht schrieb am 18.04.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Wir haben seit 3 Wochen eine 12 Wochen alte Malteser Hündin. Schon nach zwei Wochen hat sie angezeigt wenn sie musste, indem sie zur Gartentür gelaufen ist. Grundsätzlich haben wir das "Problem", dass sie sich draußen nicht löst (bis auf zwei mal Pipi machen), draußen in ihrem Bereich zuhause löst sie sich meist auf Kommando, beim Spazieren gehen ist sie offensichtlich einfach zu aufgeregt. Wir beobachten sie sehr aufmerksam, nach dem Spielen, Spazierengehen, Fressen und Schlafen gehen wir immer mit ihr raus oder in den Garten.


Seit einigen Tagen allerdings, setzt sie sich einfach hin und uriniert in die Wohnung. Auch setzt sie Kot ab, allerdings haben wir da den Eindruck, etwas "versteckter". Heute z.B. ist sie sofort nach dem Fressen in den Flur und hat da einen Haufen hinterlassen. So schnell konnte ich gar nicht reagieren. Die Kleine bekommt sehr viel Aufmerksamkeit und Zuneigung von uns, dennoch hatte ich zwischendurch den Eindruck, wenn es mal nicht um sie geht, macht sie sich so bemerkbar. Sicher bin ich allerdings nicht. Ehrlich gesagt, habe ich es jetzt auch nicht mehr immer geschafft, die Pfütze oder den Kot gleichgültig weg zu wischen, sondern habe schon mal "vor mich hin gemeckert".
Haben Sie einen Rat? Herzlichen Dank im Voraus.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Andrea Winter
    Andrea Winter (Hundetrainer)
    schrieb am 27.04.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Ein Hund, der 12 Wochen alt ist, kann seine Blase und seinen Darm noch nicht zuverlässig kontrollieren. Mit Absicht reinmachen tun sie schon gar nicht.
    Wenn es schonmal besser funktioniert hat, sollten Sie zum einen einmal überprüfen lassen, ob der Hund gesund ist (Blasenentzündung o.ä. ausgeschlossen?). Zudem kann es immer mal wieder zu Rückschritten in der Sauberkeitserziehung kommen. Dann hilft in aller Regel, wirklich kommentarlos wegmachen (wenn man schimpft, kann es sein, dass die Hunde dann wirklich versteckt machen) und wie zu beginn, nach dem Schlafen, nach dem Spielen, nach dem Fressen sofort raus an einen Platz, wo sich der Hund lösen soll. Dort hin und einfach mal langweilig abwarten, bis der Hund sich löst.
    Bleiben Sie geduldig, das wird.
    Viele Grüße
    Andrea Winter
    www.hundetraining-meerbusch.com

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun bei Stresspinkeln im Babyzimmer?

Hallo!
Bei uns ist es so, dass mein Rüde (9 Jahre) jetzt

... mehr

Welpe kotet nachts plötzlich ins Wohnzimmer, was tun?

Hallo Zusammen,
unser Labrador Retriever Welpe ist nun 18

... mehr

Was tun, wenn Hündin (5 Monate) auf einmal wieder Pipi in der Wohnung macht?

Hallo.
Unsere 5-Monate alte Hündin war stubenrein tagsüber

... mehr

Mein Hund uriniert manchmal in die Wohnung, was kann ich tun?

Wenn ich meine 2 jährige Malteserhündin hochheben möchte oder ihr

... mehr