15 Wochen alte Junghündin pullert in Körbchen, was tun?

  
Mata schrieb am 03.05.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,
wir sind durchaus hundeerfahren, haben seit Jahren immer zwei oder drei Hunde gleichzeitig. Da vor kurzem unsere vierjährige Bully Hündin gestorben ist, haben wir uns jetzt wieder einen Welpen zu unseren beiden 8 und 9 Jahre alten französischen Bulldoggen geholt. Die Kleine kam mit 12 Wochen zu uns, ist auch gelehrig und weiß, dass sie ihre Geschäftchen draußen machen muss. Klappt seit ihrem zweiten Tag bei uns sehr gut.


Trotzdem macht sie zusätzlich immer wieder in die Hundekörbchen, auf Teppiche (alle Brücken und mittelgroße Teppiche sind weg geräumt, es liegen nur noch zwei größere aus, die man nicht ohne weiteres weg räumen kann). Natürlich versuche ich die Kleine ständig im Auge zu haben, aber manchmal geht das so schnell und unerwartet, dass ich es nicht schaffe, sie davon abzuhalten.


Nachts schläft sie mit in unserem Bett und hält ca. 6 Stunden ein. Könnte der Grund, dass sie auf Teppich und in Körbchen uriniert damit zu tun haben, dass die anderen beiden Hunde ebenfalls die Körbchen benutzen und die Teppiche auch nach den anderen Hunden riechen? Ist sie am Markieren? Wie gehe ich am besten dagegen vor?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Marina Krieg
    Marina Krieg (Hundetrainer)
    schrieb am 04.05.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo,

    dass Ihre 15 Wochen junge Hündin bereits die Liegeplätze Ihrer anderen Hunde markiert, halte ich für unwahrscheinlich.

    Welpen fangen erst zwischen der 12. - 14. Woche an, Ihre Körperfunktionen wie Blasen- und Darmtätigkeit kontrollieren zu können. Dies heißt natürlich nicht, dass sie es genau ab dem Tag dann vollständig unter Kontrolle haben.
    Dass Welpen nachts meist länger durchhalten, liegt daran, dass sie sich nachts ja kaum bis gar nicht bewegen. Bewegung, Aufregung, Stress - all dies drückt auf die Blase und dies passiert ja eher tagsüber.
    Dass sie sich die Teppich aussucht, kann daran liegen, dass es für sie angenehmer ist, sich darauf zu lösen als auf dem blanken Boden. Vielleicht erinnert es sie auch eher an Gras. Oder beim Züchter gab es schon solchen oder so ähnlichen Untergrund.

    Können Sie ansonsten die Räume, in denen die Teppiche liegen unzugänglich machen? Ggfs. mit einem Türgitter arbeiten. Oder einen Welpenauslauf für die Kleine aufstellen, sodass sie nicht zu den Teppichen kommt.
    Zum Reinigen empfehle ich Ihnen Enzymreiniger wie z.B. von Happyzym. Evtl. riecht der Teppich für den Welpen noch nach Klo, obwohl Sie ihn gereinigt haben. Enzymreiniger zerstören die Struktur des Urins, sodass es auch für die Hunde nicht mehr nach Klo riecht.

    Ansonsten machen Sie es mit dem ständigen Beobachten schon richtig. Weitere empfehlenswerte Tipps zur Stubenreinheit finden Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=2puG3LUXGe8&t=93s

    Viele Grüße
    Marina von den Ostseepfoten
    www.ostseepfoten.com

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wie bekomme ich Welpen aus dem Ausland stubenrein?

Hallo,
seit Samstag haben wir einen Welpen aus Rumänien..

... mehr

Was tun, wenn Hund extrem viel Wasser trinkt?

Guten Tag,
wir haben vor vier Tagen einen 6 Monate alten

... mehr

Was tun, wenn Hund auf Rasen kotet?

Hallo,
ich habe einen Hund aus Rumänien. Gehe mit ihr lange

... mehr

Wie gelingt die Welpen Erziehung?

Wir haben uns letztes Jahr für einen Pom Pom entschieden und

... mehr