AGILA Magazin

Hundekekse selber machen
(1)

Leberwurstkekse

Zutaten:

60 g Haferflocken
250 g Vollkornmehl
250 g Leberwurst
240 ml Milch/Wasser

Alle Zutaten miteinander vermischen und den Teig durchkneten. Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ausrollen und mit einem kleinen Förmchen ausstechen. Die Plätzchen auf einem leicht gefettetes Backblech im vorgeheizten Backofen 25 Minuten bei 180°C backen.

Thunfischleckerlie

Zutaten:

180 g Thunfisch
6 EL Haferflocken
2 EL Semmelbrösel
2 Eier
2 EL Petersilie

Den Thunfisch abtropfen lassen (Thunfisch im Eigensaft, nicht in Öl). Dann mit Haferflocken, Semmelbrösel, Eiern verkneten. Die Petersilie kleinhacken und dazugeben. Aus der Masse ca. 4 bis 5 cm lange Röllchen formen und im vorgeheizten Backofen bei etwa 175°C 30-35 Minuten backen. Auskühlen lassen und den Vierbeiner verwöhnen.

Haferflockenkekse

Zutaten:

250 g Dinkelmehl
100 g Haferflocken
2 EL Honig
1 TL Hühnerbrühe
2 Eier
150 ml Milch
ca. 100 g Leberkäse

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Den Leberläse ganz klein schneiden und mit allen anderen Zutaten vermischen. Die Masse so lange kneten bis eine schöner Teig entsteht. Die Teigmasse in kleine Bällchen oder Würstchen formen und auf ein gefettetes Blech legen. Bei 200°C ca 10-15 Minuten ausbacken. Sobald die Kekse ausgekühlt sind, an Ihren Vierbeiner verfüttern. Wir wünschen Ihrem Liebling einen guten Appetit!

Lachsleckerlis

Zutaten:

30 g Räucherlachs
50 g Doppelrahmkäse
1 EL Magermilchpulver

Den Räucherlachs fein schneiden und mit dem Frischkäse gründlich vermischen. Aus der Fisch-Käse-Mischung ca. zehn Kugeln formen und von beiden Seiten in Magermilchpulver rollen. Fertig sind die Lachsleckerlis ohne Backen.
Tierkleidung - Modetrend oder Kälteschutz?
(0)

Wenn im Winter die Temperaturen fallen, bietet warme Kleidung Menschen Schutz vor Kälte. Bei Hunden und Katzen erfüllt diese Funktion in der Regel das Fell, denn es passt sich auf natürlcihe Weise der frostigen Jahreszeit an. Nichtsdestotrotz wird immer mehr Kleidung für Vierbeiner angeboten. Dabei reicht das Repertoire von Schuhen über Jacken und Pullovern bis hin zu sogenannten Windschutzbrillen. Doch wie urteilen Tierhalter über Mode für ihre Vierbeiner und greifen sie wirklich auf diese Art von Kleidung zurück? Dieser Frage ging die AGILA nach.

Homöopathie
(2)

Wenn das Haustier erkrankt, klassische Medikamente jedoch nicht verträgt, oder wenn die Schulmedizin an ihre Grenzen stößt, suchen Tierhalter immer häufiger nach alternativen Behandlungsmöglichkeiten für ihren Vierbeiner. Oft wenden sie sich dann der Homöopathie zu. Mittlerweile wissen auch viele Tierärzte alternative Heilungsmethoden zu schätzen und setzen diese gern zur Unterstützung konventioneller Therapien ein. Wie und wo die Homöopathie helfen kann, erläutert die AGILA.

Tierisch weihnachtlich - tierisch gefährlich
(0)

Tierisch weihnachtlich - tierisch gefährlich Herrliche Düfte wabern durch die Luft, draußen schneit es und drinnen macht sich eine wohlige Atmosphäre bemerkbar. Kein Zweifel, Weihnachten steht vor der Tür. Advents- und Weihnachtszeit ist die schönste Zeit des Jahres für Mensch, doch für Hund und Katze bringt sie einige gefährliche Risiken.

Trägt Ihr Hund den Namen eines Stars?
(0)

Prominente Persönlichkeiten und bekannte Kinohelden gelten in vielerlei Hinsicht als Vorbild. Ob in puncto Frisur oder Kleidung – zahlreiche Menschen orientieren sich an ihren Idolen aus Film und Fernsehen. Nun macht sich ein neuer Trend bemerkbar: Wie bereits 2010 hat die AGILA auch dieses Jahr wieder die Top 10 der häufigsten Hundenamen des Jahres 2011 veröffentlicht. Dabei haben wir beobachtet, dass Halter ihre Vierbeiner offenbar immer häufiger nach Stars oder anderen bekannten Figuren benennen.